MINT-Profil

MINT Konzept am Grillo-Gymnasium Gelsenkirchen

MINT ist die Abkürzung für die Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik.

Die Förderung von Schülerinnen und Schülern mit besonderer Neigung zu den naturwissenschaftlichen Fächern, ist eine wichtige Zielsetzung unseres Schulprogramms.

Für die Schüler/-innen im MINT-Zweig (Jahrgangsstufe 5 bis 9) werden – zusätzlich zum klassischen Angebot der Fächer Physik, Biologie und Chemie – zwei zusätzliche naturwissenschaftlich-technische Unterrichtsstunden fächerübergreifend konzipiert.

Durch die Kooperation mit dem Schülerlabor EnergyLab bzw. dem ZdI-Zentrum NRW sind wir seit dem Schuljahr 2011/2012 in der Lage, in den MINT-Klassen bereits in den Jahrgangsstufen 5 und 6 verstärkt technische Themen mit hohem Experimentieranteil anbieten zu können. Die Kontakte zur Wirtschaft und Forschung bieten nicht nur außerschulischen Lernorte (z.B. Wissenschaftspark Gelsenkirchen), sondern auch spannende Exkursionen.

Das Unterrichtsfach Office in der Jahrgangsstufe 5 bietet einen optimalen Einstieg in die grundlegende Bürosoftware WordExcel und Powerpoint.



Team der verantwortlichen Ansprechpartner im MINT-Bereich (alphabetisch):

  • Herr Opitz (Informatik)
  • Frau Peters (Biologie)
  • Frau Püttmann (Chemie)
  • Ruhnau (Physik)

Bitte öffnen Sie die angehängte Datei.

07.04.2014

Exkursion zum Wasserwerk in Haltern


Zum Abschluss der Unterrichtsreihe „Wasserressourcen“ im Chemieunterricht unternahm die Klasse 7a am Montag, den 7.4., in Begleitung von Frau Noll und Frau Püttmann eine Exkursion zum Wasserwerk in Haltern. Dort wurde ihnen zuerst erklärt wie in dem Werk aus dem Stausee- und Grundwasser Trinkwasser wird. Anschließend wurde das Gelände besichtigt, so dass die einzelnen Stationen, die benötigt werden, um das Trinkwasser in die Wasserleitungen für die Verbraucher pumpen zu können, zu sehen waren.

18.11.2013

Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit


Seit diesem Schuljahr nimmt erstmals unsere MINT-Klasse der Jahrgangsstufe 6 an der Kampagne „Schule der Zukunft- Bildung für Nachhaltigkeit“ teil.  Ziel dieses Projekts ist die Sensibilisierung der Schüler für die gegenwärtig und in Zukunft bedeutsamen Inhalte:  Energieversorgung und Klimaschutz.

In Zusammenarbeit mit dem Energy-Lab des Wissenschaftsparks Gelsenkirchen lernen die Schüler das Thema „Klima und Energie“  umfassend kennen. Die Schüler/innen beschäftigen sich dabei mit den folgenden Inhalten: Treibhauseffekt und Klimawandel, Photovoltaik, Solarkollektor und solare Wärmeerzeugung, Windenergie, Brennstoffzellen und Wasserstofftechnologie, Wasserkraft, Geothermie, Bioenergie, konventionelle Kraftwerke und Kraftwerkssteuerung sowie Energieeinsparung. Dabei soll das Interesse durch viele Mitmachexperimente gefördert werden.

Ansprechpartnerin am Grillo: Anika Ruhnau

27.04.2013

Auszeichnung als Junior-Ingenieur-Akademie





In Berlin fand am 26. und 27. April in der Hauptstadtrepräsentanz der Deutschen Telekom AG die Jahrestagung der Junior-Ingenieur-Akademie statt. Seit 2005 unterstützt die Telekom-Stiftung bundesweit Schulen bei der Einrichtung von Junior-Ingenieur-Akademien. Die Ziele dieses Projekts sind, junge Menschen für die Berufswelt von Ingenieuren zu begeistern, ihnen den Übergang von der Schule zur Hochschule zu erleichtern und individuelle Kompetenzen frühzeitig zu fördern. Dazu kooperieren die Schulen mit Partnern aus der Wirtschaft und Wissenschaft, die den Jugendlichen die Möglichkeit geben, die im Unterricht erworbenen Kenntnisse praktisch anzuwenden. Jetzt wurde das Netzwerk auf 54 Schulen erweitert. Bei einer Tagung in Berlin erhielten das Grillo-Gymnasium Gelsenkirchen und 13 weitere Schulen aus der Bundesrepublik ihre Anerkennung als Junior-Ingenieur-Akademie.

Der erste Tag in Berlin startete mit der feierlichen Auszeichnung der 14 neuen Schulen. Sie waren aus einem Wettbewerb hervorgegangen, zu dem die Deutsche Telekom Stiftung Ende 2012 aufgerufen hatte. Am zweiten Tag des Netzwerktreffens standen Workshops und Diskussionsrunden auf dem Programm. Eine Expertenjury hatte unter insgesamt 32 Bewerbungen die 14 besten Konzepte zur Umsetzung von Junior-Ingenieur-Akademien ausgewählt. In der Laudatio für das Grillo-Gymnasium wurde deutlich, dass die nachhaltige naturwissenschaftliche Förderung der Schüler/-innen eine Stärke unserer Schule ist, welche im Folgenden überblicksartig skizziert werden soll.

Die Förderung von Schülerinnen und Schülern mit besonderer Neigung zur Mathematik und den Naturwissenschaften ist eine wichtige Zielsetzung unseres Schulprogramms. Realisiert wird diese verstärkte Förderung durch das Angebot einer Mathematisch-Naturwissenschaftlichen (NW) Klasse mit erweitertem Stundenangebot von der Klasse 5 bis 9.
Durch die Kooperation mit dem Schülerlabor EnergyLab (c/o Wissenschaftspark Gelsenkirchen, vgl. www.energylab-gelsenkirchen.de) sind wir seit dem Schuljahr 2011/2012 in der Lage, in den NW-Klassen bereits in den Jahrgangsstufen 5 und 6 verstärkt technische Themen mit hohem Experimentieranteil anbieten zu können. Der Ausbau des EnergyLabs zu einem zdI-Zentrum NRW wird die gemeinsame  Zusammenarbeit sicher befruchten.
In der Stufe 8 und 9 haben die Schüler-/innen die Möglichkeit, im Wahlpflichtbereich II das Fach "Informatik / Technik" zu wählen. Dabei beschäftigen sie sich mit algorithmischen Strukturen und Programmierkonzepten als Einstieg in die Informatik unter Verwendung der Lernumgebung "Robot Karol". Nach einer Einführung in die Funktionsweisen informatischer Systeme und deren technische Realisation mit Hilfe der Lernumgebung "Locad" wird ein Schwerpunkt auf die Verwendung von Systemen zur komplexen Datenverarbeitung am Beispiel der Kryptographie gelegt. Im Anschluss wird das Vorstellungsvermögen der Schüler-/innen vertieft. Unter Einbeziehung des 3D-Raytracers "Povray" können in einer dreidimensionalen Welt fotorealistische 3D-Modelle und Videos erzeugt werden.
Parallel zum WP II "Informatik / (Mathematik)"-Kurs wird eine Informatik-AG mit dem Schwerpunkt Robotik - jahrgangsstufenübergreifend bis zur Oberstufe - angeboten. Die Lego Mindstorms Roboter wurden in Projekten getestet, so dass ab dem Schuljahr 2013/2014 auch an der First Lego League teilgenommen werden kann. Interessierte Schüler/-innen nehmen regelmäßig an dem "Girl’s and Boy's Day" zur naturwissenschaftlichen Nachwuchsförderung bei unserem Kooperationspartner, der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen, teil.
In der Jahrgangsstufe 10 erlernen die Schüler/-innen die grundlegenden Konzepte der Objektorientierung am Beispiel der Programmiersprache "Java". Die Java-Klassenbibliothek "GLOOP" (Graphics Library for Object Oriented Programming) bietet einen einfachen, intuitiven Zugangs zur dreidimensionalen Grafikprogrammierung mit OpenGL. Simulationen und selbst entwickelte Ufo-Spiele ermöglichen einen spielerischen Einstieg. Im Schuljahr 2013/14 soll ein Projektkurs "Simulation eines Quadrokopters" angeboten werden. Außerdem wird regelmäßig ein Informatikleistungskurs in Kooperation aller vier Innenstadtgymnasien in Gelsenkirchen angeboten.

 

Weitere Informationen zur Junior-Ingenieur-Akademie: www.telekom-stiftung.de/jia

Fotoquelle: u.a. "Deutsche Telekom Stiftung"

Aktuelles

 
Leitbild
30.06.2017
Egal, woher du kommst
19.06.2017
Was ihr wollt - Theater Projektkurs
31.05.2017
Breites musikalisches Spektrum bei der Jazzsession am Grillo Gymnasium
Grillo-Jazzsession am 31.Mai
21.05.2017
Grilloband "Little Kings of Music" beim Vivawest Marathon am 21.Mai 2017
21.05.2017
ViVaWest-Marathon 2017 – Strahlende Gesichter bei strahlendem Sonnenschein
Einladung: Förderverein
30.04.2017
"Egal, woher du kommst": 4. Workshop in Bochum
04.04.2017
Aktionstag BEWEGUNG und GESUNDE ERNÄHRUNG

Willkommen

Benutzername:

Passwort: